Schulzentrum Paul Friedrich Scheel
Förderzentrum für Körperbehinderte und Grundschule
Semmelweisstraße 3, 18059 Rostock-Südstadt Tel. 0381 44034-0, Fax 44034-22      Mail Schulleitung | Mail Webmaster


















Besuch im Landtag

 
Nach der Ankunft im trüben Schwerin das klassische Gruppenfoto vor dem Denkmal am Schweriner Schloss   Auf dem Weg zu einem der schönsten Landtagssitze Deutschlands
 
Einlasskontrolle und Anmeldung wie auf einem Flughafen. Bis alle durch den Metalldedektor hindurch waren dauerte es 15 min   Gespannte Erwartung- hoffentlich nicht so langweilig! Wir wurden positiv überrascht. Zuerst eine kleine, verständliche Einführung in die Geschichte des Schlosses, dann Fragestunde mit ...
 
... Herr Grabow. Der "tanzt auf vielen Hochzeiten", d.h. hat viel zu tun und oft einen 14h- Tag. Nach etwas Zurückhaltung wurde er vor allem zum Leben eines Abgeordneten ausgefragt. Ein Abgeordneter steht nicht über dem Gesetz, sondern muss sich streng an alle Regeln, auch im Straßenverkehr halten. Hier gab er sehr freimütig Auskunft, auch zu seinen eigenen körperlichen Einschränkungen und den damit verbundenen Problemen bei der Organisation der täglichen Arbeit an verschiedenen Orten. Dazu gehört auch der Sitzungssaal des Landtages, wo wir natürlich alles auspobierten. Wirkt insgesamt sehr zweckmäßig eingerichtet.
 
Die Bewegung im Landtag ist bedingt durch die historischen Gegebenheiten und die ständigen Bauarbeiten für Rollifahrer nicht einfach. Zwar existieren Fahrstühle, deren Kapazität und Geschwindigkeit sind jedoch nicht ausreichend. Jemand bemerkte treffend: "Wenn noch mehr Abgeordnete und Mitarbeiter Rollstühle hätten, würde wohl keine Sitzung pünktlich beginnen." Trotz der vielen verbauten Millionen gibt es noch viel zu tun, vor allem in Innenbereich (allein 604 Räume, Anbauten in verschiedenen Epochen usw.)
 
Nach einer tollen Führung durch das Schloss mit diversen Ausblicken auf See und Stadt landeten wir in einer der wichtigsten Einrichtungen des Landtages- der Kantine. Ob Bauarbeiter oder Fraktionsvorsitzender- alle trafen sich mit uns in der Schlange vor der Essensausgabe. Vielen Dank auch noch mal an dieser Stelle an Herr Grabow für das schöne Mittagsessen. Nach Einschätzung der Leute vom Fach (Mitarbeiter unser Schülerfirma) machen die Köche einen guten Job. Einige hatten wiederum mehr Luxus erwartet (Bedienung und exklusive Gerichte wie gebratene Ente usw.), aber besser als die Schulspeisung war es natürlich. Insgesamt ein toller und erlebnisreicher Tag.