Schulzentrum Paul Friedrich Scheel
Förderzentrum für Körperbehinderte und Grundschule

Paul Friedrich ScheelGesamtansicht der SchuleKunst im InnenhofDie SchulkoggePlan unserer SchuleDie Aula
Semmelweisstraße 3, 18059 Rostock-Südstadt Tel. 0381 44034-0, Fax 44034-22     Mail Schulleitung

| Eltern | Schüler | Lehrer | Schulkonferenz | Termine | Download | Vertretungsplan | Interner Bereich


Datenschutz-
erklärung
Schulprojekte
Die Mittelalter-Exkursion der sechsten Klassen
Am 18.04.2018 unternahmen die Klassen 6b1 und 6b2 eine Exkursion in die Rostocker Innenstadt. Während der Mittelalter-Werkstatt besuchten die beiden Klassen das Kloster zum Heiligen Kreuz.
Zuerst fuhren wir mit der Straßenbahn zum Gerberbruch. Dort tobten wir uns auf dem Spielplatz erstmal aus und sahen uns die Rostocker Stadtmauer an. Danach gingen wir in die Stadt und aßen Mittag.
Anschließend ging es zum Kloster, welches früher ein Nonnen-Kloster war. Zu  Beginn hörten wir etwas über die Stadt Rostock und das Kloster. Dann machten wir einen Rundgang durch das Haus. Im Anschluss daran probierten wir mit Feder und Tinte die Mittelalter-Schrift aus. Zum Schluss verkleideten wir uns als Nonnen und gingen in der Nonnentracht schweigend durch den Klostergang.
Nach der Veranstaltung fuhren wir mit der Straßenbahn zur Schule zurück. Das war ein schöner Tag. Wir haben viel über das Leben im Mittelalter erfahren. Norina Drews  Bilder
Ausflug zum Kloster zum Heiligen Kreuz
Am 18. April 2018 haben wir, die Klasse 6b1, ein Ausflug zum ,,Kloster zum Heiligen Kreuz“ gemacht. Wir fanden es sehr spannend dort! Wir haben erfahren, wie das Kloster in Rostock gegründet wurde, wie man früher geschrieben hat mit Federn und Tinte und wie Nonnen sich angezogen haben. Wir durften uns sogar als Nonnen verkleiden und wir mussten eine Schweigeminute machen. Aber wir haben auch alle gemerkt, dass es gar nicht so leicht war, in Nonnenkleidung zu laufen. Kaum zu fassen, dass Nonnen ein Jahr lang schweigen mussten! Die Zimmer der Nonnen waren sehr klein. Nach dem Klosterbesuch durften wir zu McDonalds oder zur Stadtbäckerei. Wir waren auch im Klosterhof und haben dort unser Mittag gegessen und richtig lange Verstecke-Anschlag gespielt. Wir haben auch noch ein Eis gegessen, denn es war sehr heiß! Und dann sind wir zur Schule zurückgefahren.Der Tag war echt toll, es hat sehr viel Spaß gemacht!!!  Jessica und Joshua      Bilder

Bleib locker"- Projekt in der Klasse 3b
Vom 19. bis 21.März 2018 haben wir in unserer Schule das Projekt "Bleib locker" mit Frau Hartig und Frau Kiel durchgeführt. Das Projekt ist dafür da, damit wir lernen, richtig mit Stress umzugehen. Mit der Stress-Waage haben wir herausgefunden,was uns in der Schule und zu Hause stresst. Wir haben einen Stress-Steckbrief geschrieben und  kennengelernt, wie wir Stress abbauen können. Das geht zum Beispiel so: mit Entspannungsübungen, Massage, mit "Sorgi und Schnulli", dem,,Indianer-Schrei"und dem ,,Schrei in die Wachheit". Wir haben auch viele schöne Spiele dazu gespielt.
Allen hat  "Bleib locker" sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel gelernt. Zum Schluss hat jeder von und noch eine Entspannungs – CD und ein Kursheft bekommen. Bilder

Die Schüler, Schülerinnen und Frau Wirth der Klasse 3b

Das Grüne Klassenzimmer
Am Elternaktionstag haben wir gemeinsam mit vielen tatkräftigen Eltern das Grüne Klassenzimmer in Angriff genommen. In nur wenigen Stunden wurde unter der Anleitung des Konstrukteurs Herr Hansen, der extra aus seiner Heimat Schleswig-Holstein angereist war, dieser bogenartige Pavillon aufgebaut. Einen ganz besonderen Dank geht dabei an die Hanseatische Bürgerstiftung, die den Kauf mit 1000€ unterstützt hat und uns auch für die Ausstattung 1000€ überwiesen hat! Herr Höft hat mit seiner Werkstatt schon Tische und Bänke hergestellt, so dass wir das Grüne Klassenzimmer gleich einrichten konnten. Im Rahmen unseres Sommerfestes am 20.07. haben wir unser Grünes Klassenzimmer eingeweiht. Es soll für uns ein Ort werden, an dem wir auch in der Natur, also im "Grünen", lernen können: ein Ort zum Beobachten, Entdecken und Forschen. Wir freuen uns darauf!  Bilder

AOK-Kindertheater am 22.06.
Im Juni war das AOK-Kindertheater bei uns und hat den Grundschülern in spielerischer Form ein Lehrstück zur richtigen Ernährung gegeben. Henrietta, die ewig Müde, lernte von den Zirkusleuten, dass sie einfach mehr auf ihre Ernährung achten sollte. Obst und Gemüse enthalten Vitamine, die der Körper braucht. Anschaulich wurde die Ernährungspyramide erklärt und zum Schluss gab es noch ein paar Anregungen für Bewegungsspiele im Klassenraum. Ganz lustig waren auch die „ferngesteuerten“ Kinder oder auch das Zauberkunststück mit dem hopsenden kleinen Finger. Die Lehrerinnen erhielten pro Klasse einen Koffer mit Unterrichtmaterial zur gesunden Ernährung.  Bilder

„Tierexperte gesucht“ 
Unsere Klasse 3a hat sich an der Ausschreibung „Tierexperte gesucht“ beteiligt und einige Exponate in die Zooschule geschickt. Juhu – und wir haben einen Preis gewonnen!!! Am 31.05.2017 wurden wir vom Zoodirektor, Herrn Nagel, zur Eröffnung der Ausstellung „Tierexperte gesucht“ eingeladen. Warum?
Weil unsere Klasse für - 50 Jahre Rostocker Zooschule – in der Keramikwerkstatt mit Frau Trakies Tierschilder kreiert hat und dafür einen Preis gewonnen hat.
Jeder Schüler hat sich über sein Lieblingstier im Internet oder in Sachbüchern über die Lebensweise, Besonderheiten u.s.w. informiert. Das Tier musste geformt und farblich glasiert werden. Eine Herausforderung war es in Schönschrift den prägnanten Steckbrief auf die Keramiktafel zu schreiben. So sind nach mehreren Kunststunden informative Tierschilder entstanden. In der Laudatio wurde darüber nachgedacht, ob diese Schilder im Zoo an den jeweiligen Gehegen angebracht werden – dies ist noch eine besondere Würdigung für die Klasse 3a.
Wir lieben die Zooschule und so war es für uns selbstverständlich zum Jubiläum unseren Beitrag zu leisten.

Spendenlauf 2017
Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern unseres Spendenlaufes! Die beteiligten 260 Schüler und viele Erwachsene liefen 3621 Runden (ca.230m), insgeamt 832km!!!
Viele Schüler wuchsen über sich hinaus, absolvierten trotz kühlen Wetters Runde um Runde. Zur Motivation trug sicher auch das Sponsoring der Eiswerkstatt Rostock bei,
denn jeder Läufer mit mehr als 5 Runden erhielt eine köstliche Erfrschung. Das eigentliche Ziel war natürlich die Unterstützung des Rostocker Verein Nachami e.V. mit der Hälfte des erlaufenen Geldes. Dieser Verein will eine Ausbildungswerkstatt für Moped- und Fahrradmechaniker in Uganda aufbauen, um so den Radsportlern mit der Berufsausbildung auch eine Lebensgrundlage bieten zu können. Mit Spannung erwarten wir das finanzielle Ergebnis. Bilder sind schon hier anzuschauen.

Zu Besuch bei Hundertwasser- Werkstattarbeit in der Klasse 2b
Im Kunst-, Deutsch- und Werkunterricht führte die Klasse 2b mehrere Wochen eine Hundertwasser - Werkstatt durch. Es hat allen super viel Spaß gemacht. Wir haben viel über den Künstler und Architekten gelernt: zu seinem Leben, seinem Wirken und auch über seine Ansichten zur Natur und zur Kunst. In Keramik entstanden z.B. Hundertwasser- Säulen und auch an „Farbrezepten haben sich alle ausprobiert. Die „Wartenden Häuser“ mit typischen Hundertwasser- Elementen wie Spirale, Zwiebelturm, runde Formen und wellige Linien entstanden als „Meisterwerke“ unserer kleinen „Hundertwasser- Künstler“.
Alle würden am liebsten weiter machen- tun wir auch! Demnächst wollen wir eine Künstlergalerie für unser Schulhaus gestalten. Der Förderverein unserer Schule hat dafür die Leinwände gesponsort. Vielen Dank dafür!!!
K. Wirth  Bilder

Ein Bericht über den Ausflug zum Köhlerhof und Märchenwald
Wir sind am 14.4.17 mit dem Zug bis Rövershagen gefahren. Dort sind wir ausgestiegen und los gewandert. Nach etwa 20 Minuten kamen wir an. Wir sind auf den Hof gelaufen und dann ging die Führung auch schon los.Der Mann vom Köhlerhof hat mit uns Holzkohle Stiffte gemacht. Die Stifte wurden aus kleine Weidenstöcker gemacht.Damit sollen wir im Kunst unterricht malen z.B. Höhlenmalerei. Danach gingen wir im Museum gerum und guckten uns was von früher an. Zum Beispiel Teer im Fass und er hat uns noch gezeigt, wie man früher geharzt hat. Auch die Geräte hat er uns gezeigt. Als er das Teerfass aufgemacht ha,t roch es nach geräucherten Dingen, zum Beispiel nach Fisch. Anschließend haben wir Rätsel im Märchenwald gelöst. Das hat Spaß gemacht. Zum Schluss haben wir eine Bratwurst gegrillt.  Eyk Einar Lewerenz und Maximilian Reinert Klasse 5b2
Bilder

Unser Ausflug in die Märchenwerkstat in der Altstadt
Wir haben am Montag den 3.4.2017 einen Ausflug in die Märchenwerkstatt in die Altstadt gemacht . Wir sind gemeinsam mit der 5b1 dort hin gewandert .Das war sehr klasse und hat mir viel Spaß gemacht . Als wir dort angekommen waren, wurden wir herzlich willkommen geheißen . Danach hat der Herr uns alles erzählt und uns die Stationen gezeigt. Wir hatten 13. Stationen , die er uns gezeigt hatte . Gleich danach hat er uns eine Geschichte erzählt . Die Geschichte hieß ; der Finde Vogel . Zum Ende der Geschichte hatte er gesagt, das wir bei den Stationen etwas zu dem Märchen machen können. Da gab es einmal eine Theater, Musik und Klang Station und eine mit Knete oder eine Computer Station. Zum Schluss der Wanderung durften wir noch auf den Spielplatz .
Das haben alle sehr klasse gefunden . Wir hatten viel Spaß an dem Ausflug und wir freuten uns , dass wir noch auf den Spielplatz durften . Danach ging es weiter mit der Straßenbahn zurück zur Schule .
Das war unser Ausflug in die Märchenwerkstatt in der Altstadt.   Louisa Jenß 5b2      Bilder  Ergebnisse

Heilpädagogisches Reiten 2017
Jeden Mittwoch von 13-14 Uhr fahren 4-5 Schüler unserer Schule auf den Reiterhof zu Frau Boysen und ihren Pferden. Dort heißt es Pferde brürsten, Huf auskratzen, Decke drauflegen und Pferdeballett. In diesem Jahr gab es im Kurs den Wunsch nach einem Pferde-Zirkus. Für einen Zirkus braucht man Musik und Publikum und ein Pferd: Tonka! Und eine Tänzerin und Kostüme und eine rote Nase und einen Zirkusdirektor, einen Clown und Proben und eine Menge Mut und Lust für die Aufführung.

Bilder

Schutzengel Award 2016
Der große Kreativwettbewerb für Klassen von der Provinzial ausgeschrieben.
Wir waren dabei und so einfach ging es. Es musste ein Videobeitrag von maximal 5 Minuten eingereicht werden. Das Thema: Wer ist dein Schutzengel? Wir entschieden uns, einige Szenen aus dem Leben eines Pechvogels zu drehen, der mit Hilfe eines Schutzengels immer wieder aufsteht. Am Ende stellten wir fest, dass jeder jemanden benötigt, der auf einen achtet. Eigentlich ganz einfach, wenn wir alle aufeinander aufpassen, ist jeder ein Schutzengel! Der Film kam an, denn zu unserer Freude entschied eine Jury, dass wir von 300 Teilnehmern den 4. Platz erreichten!!
Die Klasse 8b2

Klasse 8A Alle Jahre wieder ….. Ein Wandertag zu Karl`s Erdbeerhof
Seit der 4. Klasse wünschen wir uns jedes Jahr einen Wandertag zu Karl`s nach Purkshof. In aller Ruhe spazieren gehen, Kartoffelsack rutschen, Ziegen, Mäuse und andere Haustiere anschauen, viele Leckereien probieren, an der Feuerschale stehen….. und… und … und …. Ein Tage auf dem Lande eben…Doch dieses Jahr – am 28.11.2016 – war es wohl das aufregendste Mal für uns.
Der Chef des Erdbeerhof`s , Herr Robert Dahl, lud uns kostenlos zum Plätzchen-Backen in seine Backstube ein und wünschte uns noch am Morgen ganz viel Spaß. Der supernette Bäckermeister Rico empfing uns und leitete uns beim Ausrollen des Teiges, Ausstechen und Verzieren der Kekse an. Zwischendurch begrüßten uns die Manager und Fotografen. Sie erkundigten sich über unsere wiederholten Besuche und unser Schulzentrum.
Bäckermeister Rico verwöhnte uns mit heißem Kakao und Tee. Zur Krönung des Tages wurden wir vom Erdbeerhof zum leckeren warmen Mittagessen eingeladen.
Staunend über so viel Großzügigkeit erhielten wir zur Verabschiedung unsere vollen Plätzchen-Dosen. Bald kommen wir wieder, denn wir wurden zum Eiswerk eingeladen, welches am 17. Dezember eröffnet wird.

Vielen Dank, lieber Herr Dahl und ein ganz großes Dankeschön an Ihr herzliches Team!!!!      Bilder

Dialoge - Theaterfestival
Das Theaterfestival fand vom 14.11.-19.11.2016 statt wurde zum dritten Mal durchgeführt. Im Peter - Weiss - Haus hat  die Eröffnung stattgefunden. Das große Thema war  „Alice im Wunderland“.  Wir, zehn Schüler unserer Schule aus den Klassen 6-9, übten mit Schülern aus sechs anderen Schulen Rostocks gemeinsam. In sechs Workshops konnten wir uns auf die Aufführung am Samstag vorbereiten. Es ging um das Schauspiel, Clownerie, Regie, Tanz, Puppenspiel und Schattentheater. Wir haben gemeinsam mit Theaterpädagogen die Szenen erarbeitet und geprobt. Am Freitag fügte sich alles zusammen und am Samstag den 19.11.2016 konnte es einem Publikum in der Bühne 602 vorgestellt werden. Es war toll zu erleben, wie wir gemeinsam ein Theaterstück entwickelt haben und alle mit Spaß und Freude, Disziplin und Humor daran beteiligt waren.
Patrick Klagge   Bildergalerie

Projektwoche
Die Projektwoche fand vom18.-21.07.2016 statt. Die Schüler konnten aus 13 Angeboten wählen, darunter ein Kanulager in Bützow und Radfahren/Fliegen in Purkshof. Vorschläge für die Themen hatte der Schülerrat geliefert. Ergebnisse und Eindrücke wurden am Donnerstag vor dem Sommerfest in der Turnhalle und auf den Fluren präsentiert. Alle Schüler waren mit Einsatz und Ideen dabei. Die Vorfreude auf das nächste jahr ist natürlich groß.Einen Eindruck von den Radfahrern findet man hier.
Achtung "Toter Winkel"
Alljährlich führt die Verkehrswacht Rostock unter Leitung des Geschäftsführers der Fahrschule Wunderlich, Detlef Wunderlich, Schulungs-Veranstaltungen für Schüler verschiedener Schulen durch. Eine Zusammenarbeit erfolgt mit Firmen, die mit großen LKW arbeiten. Am 24.06.16 unterstützen die DEKRA in der Südstadt und Schwerlastfirma Lau aus Papendorf – Sandkrug mit einem Mercedes Benz –Actros.
Jungen Verkehrsteilnehmern soll der „Tote Winkel“ praktisch verdeutlicht werden. Herr Wunderlich erklärte sehr anschaulich, dass vor allem beim Rechtsabbiegen der großen Fahrzeuge die Gefahr besteht, dass Fußgänger und Radfahrer übersehen werden. Große Fahrzeuge wie Busse oder Schwerlast-LKW sind daher meistens schon mit Extra-Spiegeln ausgerüstet, welche den „Toten Winkel“ mit besonderen Wölbungen einsehbar machen. Wir bedanken uns daher bei den Veranstaltern, besonders auch für die nette Versorgung mit erfrischenden Getränken und kleinem Imbiss bei den Temperaturen um 30 Grad.
Klasse! Wir singen
Das Projekt „Klasse wir singen“ war super. Als wir von zu Hause los gefahren sind war ich sehr aufgeregt. An der Nikolai Kirche hatten wir einen Treffpunkt. Es dauerte ein bisschen bis wir rein gehen durften. Unsere ganze Klasse freute sich schon auf das singen. Dann ging es rein und die Kirche war riesig. Danach wurden wir eingesungen....weitere Berichte
Weitere Informationen finden Sie hier

Am 10.5.2016 fuhren wir auf Exkursion mit den 7.Klassen ins KZ – Ravensbrück .
Nach einer entspannten Busfahrt wurden wir im Besucherzentrum begrüßt. In einem Gespräch mit einem Mitarbeiter erfuhren wir über die Schrecken von Ravensbrück,einem reinen Frauen-KZ. Danach durften wir mit einem Lageplan und einem Fotoapparat das Lager erkunden... mehr

Klasse 8A bei TEO toto
Vom 16.2. bis zum 19.2.2016 waren wir auf einer Bildungsfahrt in Salem bei Malchin.
Dort waren außer uns noch drei andere Klassen aus der achten Klassenstufe.
TEO toto bedeutet „time of taking off“, d.h. Zeit zum Abheben. In den Workshops ging es um uns und unser Leben. Wir haben uns mit unserer Zukunft beschäftigt, über unsere Träume und Ängste gesprochen und auch über unsere Ziele.... mehr

Bildergalerie
Schöner Jahresabschluss an unserer Schule

Traditionell gab es am letzten Schultag im Jahr eine Reihe von Veranstaltungen. Grundschule und Sekundarstufe trafen sich jeweils zu einem besinnlichen Weihnachtssingen, das durch die verschiedensten Beiträge der Schüler untermalt wurde. Die Klasse 4a zeigte ein tolles Zirkusprogramm und die Schüler der 9. und 10.Klassen berichteten von ihren Praktika.
Hier einige Eindrücke:

Keramikwerkstatt unseres Schulzentrums
Wir stellen uns vor:
„Kreativität ist eine unaufhaltsame Entwicklung der Phantasie“ Malaguzzi

Ton ist wichtig, weil er elementar ist. Ton ist ein Prozess. Ton ist ein Werkstoff, weich und sinnlich. Ton besteht aus Wasser, Erden und Farben. Ton eignet sich für Gruppen und Einzelarbeit. Ton ist für jedes Alter gut. Ton fordert und fördert die Vorstellungskraft. Ton braucht .... mehr

Bilder

Spendenlauf
Unser diesjähriger Spendenlauf findet Freitag, den 5. Juni an unserer Schule statt. Diese Veranstaltung gehört zu unserer Schultradition. Ein verheerendes Erdbeben hat Tod und Zerstörung über die Menschen in der Himalaya-Region gebracht. Dadurch sind über 7.360 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 14.350 Menschen wurden verletzt. Millionen Menschen sind dringend auf humanitäre Hilfe angewiesen. Der Bedarf an Zelten, Decken, Nahrung, Kleidung und Hygienekits ist enorm. Darum möchten wir in diesem Jahr  die Hälfte der erlaufenen Spendensumme für Kinder und Jugendliche in Nepal spenden.... mehr | Brief des hamromaya Nepal e. V. | Bilder | Bericht

Der Lauf im Blog des Vereines


Theaterworkshop
Vom 20.9.2015 bis zum 24.9.2015 war ein Theaterworkshop. Es gab verschiedene Workshops. Nämlich: Fingerpuppentheater, Regie, Clowns, Bewegungstheater, Masken und Schauspieltheater. Ihr hört einen Bericht vom Schauspieltheater. Am 1. Tag haben sich alle Kinder von allen Workshops im Peter-Weiß-Haus versammelt, wo sie dann eingeteilt wurden. Der Theaterworkshop hat sich draußen vorgestellt. Unser Workshopleiter hieß Franz. Alle haben in der Butterblume gegessen. Der Theaterworkshop ist nach dem Mittagessen zum Peter-Weiß-Haus gegangen, wo wir dann gleich zur Bühne 602 gewandert sind. Dort haben wir unser Stück "Der Leiermann" das erste Mal aufgeführt. Leo Herold | Bildergalerie | Radiobericht
Breakfast mit Herz
Am 15. Juli 2015 nahm Bundeskanzlerin Angela Merkel am Bürgerdialog in unserer Schule teil. Hier diskutierten unter anderem die Mitglieder der Schülerfirma "Breakfast" mit der Bundeskanzlerin über gutes Leben. Vor dem Termin hat die Bürgerdialog-Redaktion der Firma in die Kochtöpfe geschaut. ...mehr
Die Grundschule besucht Zirkus Fantasia

Am 17. Juni fuhren alle Schüler mit ihren Lehrern und Erziehern zum Stadthafen, dem Hauptsitz des Zirkus Fantasia. Der Zirkus ist eigentlich ein Mitmach-Zirkus für die Kinder Rostocks. Aber diesmal waren unsere Schüler als Zuschauer gekommen. Eine Artistengruppe mit dem Namen „Zirkus Knopf“ gab eine Gastvorstellung mit freiem Eintritt. Diese Artistengruppe ist was Besonders. Die Akteure sind geistig behinderte Erwachsene. Mit fröhlichen Farben, einer Rahmenhandlung und einfachen artistischen Einlagen zogen sie die Schüler in ihren Bann. Wenn die Schüler vorher auch Action und Spannung erwartet hatten, so waren sie trotzdem ein aufmerksames Publikum. Besonders gefiel ihnen die Einlage, wo 6 unserer Schüler auf die Bühne geholt wurden, um ein kleines Kunststück vorzuführen. Bildergalerie

Trommeln statt Pauken
So war das Motto einer 3.Klasse des  Schulzentrums Paul-Friedrich-Scheel in Rostock für eine Woche. Statt lernen nach festem Stundenplan kochten, tanzten, spielten, malten, druckten und vor allem trommelten wir zusammen mit dem Musiker Philipp Härtwig, was das Zeug hielt. Durch ihn fanden wir den Rhythmus, der uns alle schnell verband. Er klang auf westafrikanischen Trommeln:  Djembe und Kpanlogo. Und dabei und ganz nebenbei lernten wir sehr viel über andere Menschen, Kulturen und Traditionen in Ghana und Senegal.
...mehr Bilder

  Die Bibelfahrt
 Bei einem Bibelwettbewerb haben wir die Fahrt nach Schleswig-Holstein gewonnen. Zuerst sind wir von der Schule aus mit einem Transporter 3 Stunden nach Schleswig gefahren. Als wir angekommen sind, sind wir in einem Kloster gegangen und wir wurden von einem Herr und einer netten Dame begrüßt. Danach sind wir auf einem Boot mehr oder weniger gesegelt. 1 Stunde waren wir auf dem Wasser und wir durften alle mal lenken. Wir sind mit der Frau durch eine „Zeitreise“ gegangen- wir sollten uns verkleiden. Das war etwas langweilig, aber wir durften selber Mehl machen und durften anschließend mit Zinkbuchstaben  einen Text in Papier stampfen. Der Druck auf dem Papier betrug 500 kg. Jasmin 6b2 Bilder
Spendenlauf
Unser diesjähriger Spendenlauf findet Freitag, den 5. Juni an unserer Schule statt. Diese Veranstaltung gehört zu unserer Schultradition. Ein verheerendes Erdbeben hat Tod und Zerstörung über die Menschen in der Himalaya-Region gebracht. Dadurch sind über 7.360 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 14.350 Menschen wurden verletzt. Millionen Menschen sind dringend auf humanitäre Hilfe angewiesen. Der Bedarf an Zelten, Decken, Nahrung, Kleidung und Hygienekits ist enorm. Darum möchten wir in diesem Jahr  die Hälfte der erlaufenen Spendensumme für Kinder und Jugendliche in Nepal spenden.... mehr

Kunstprojekt
Die Projekt – Idee entstand im Wahlpflichtkurs Kunst. Die Schüler wollen  die Stühle des Kunstraumes individuell gestalten. Mit Acrylfarbe, Lack und Einfallsreichtum verwandeln sich die 08/15-Sitzmöbel in äußerst individuelle Kunst – Stühle. Wir dürfen gespannt sein, wie bunt und fröhlich sie aussehen werden, wenn sie fertig sind! Vielleicht wird es dann ein kleines Problem geben, denn schnell werden die Schüler ihren Lieblingsstuhl finden und dann könnte das „große Getausche“ beginnen. Sarah 9b Bilder

Besuch in der U -Haftanstalt in Rostock

Wir, die Klasse 9b waren am 21.4.2015 in der Untersuchungshaftanstalt der Stasi in Rostock. Von einem Mitarbeiter wurden wir durch einen Film über  Berichte einzelner Gefangenen eingeführt. Im Anschluß konnten wir Fragen stellen. Es wurde ein Rundgang im Zellentrakt, im Freihof und in den Dunkelzellen gemacht. Anschließend sahen wir uns einen Gefangenentransportwagen an, den wir von Innen besichtigen konnten. Der Aufenthalt war sehr interessant und hat einen guten Einblick in die Vorgehensweise der Stasi ermöglicht.Die Untersuchungshaftanstalt wurde von 1958- 1960 in der Rostocker Innenstadt gebaut. In etwa 50 Zellen konnten 110 Frauen und Männer gleichzeitig inhaftiert werden. Bis 1998 durchlebten rund 4900 Untersuchungshäftlinge leidvolle Wochen und Monate. Heute ist das Gebäude eine Dokumentations- und Gedenkstätte der U- Haft der Stasi in Rostock, in der  eine ständige Ausstellung über den DDR- Staatssicherheitsdienst informiert. Es werden auch alte Stasi Akten zur Einsicht aufbewahrt.

Unser Ausflug ins Kloster
Am 15.3.2015 waren wir im Kulturhistorischen Museum in Rostock und haben uns mit dem Thema „Mittelalter“ beschäftigt Als wir angekommen waren hat uns eine freundliche Dame das Kloster vorgestellt und uns etwas über das frühere Leben im Kloster und über die Königin Margarete von Dänimark erzählt...mehr

Bildergalerie

Licht aus!–am 1. Energiespartag der Grundschule
Aufgeregt sah man am Morgen des 16.Dezembers 2014 viele Grundschüler, mit Taschenlampen ausgerüstet, das Schulhaus betreten. Lehrer und Schüler wollten zum ersten Mal versuchen, gemeinsam einen Tag zu gestalten, an dem wir so wenig Strom wie möglich verbrauchen. mehr...

Zeigt her eure Zähne
Am 14.10. war Projekttag mit den Zahnschwestern des Gesundheitsamtes zum Thema Zahngesundheit. Wie putze ich meine Zähne richtig? Wieviel Zucker befindet sich im Fruchtjoghurt oder in einer Cola? Was sehe ich im Zahntunnel? Solche und andere Fragen wurden auf unterhaltsame Art beantwortet. Mit einem Plaque-Test im dunklen Zahntunnel wurde sichtbar gemacht, wieviel Belag nach dem Frühstück ohne Zähneputzen auf den Zähnen klebt. Aber nach einer ausgiebigen Putzaktion glänzten die Zähne wieder schneeweiß. In der Lehrküche wurden Zähne aus Salzteig gebacken, die sogenannten Backenzähne. Auch einen Button zum Anstecken  konnten die Kinder selbst gestalten. In der Turnhalle erzählte und sang eine Geschichtenerzählerin zu großen Bildern die Geschichte vom Backenzahn, der einen schlechten Traum hatte. Verschiedene Lehrfilme rundeten den Projekttag ab. Für alle Grundschüler war das Projekt zur Zahngesundheit sehr lehrreich. Wie wichtig es ist, sich gesund zu ernähren und seine Zähne gut zu pflegen, ist bestimmt jedem bewusst geworden.

NNN- Spendenlauf war ein voller Erfolg
Fast 2000 € kamen durch Startgelder und Spenden zusammen. Unter den 280 Teilnehmern waren auch Schüler, Eltern und Lehrer unserer Schule. Herzlichen Dank an die fleißigen Helfer an Kuchenbasar und Erfrischungstheke. Bei unseren Teilnehmer sei als Beispiel Georg Schlinkmann genannt, der 60 Minuten mit dem Rollstuhl unterwegs war! Der Erlös dient zur Ausrüstung unserer Leichtathletikmannschaft, die an dem Bundesfinale von Jugend trainiert für Paralympics in Berlin teilnimmt.

Bilder

Unser Logo als Luftbild
Schüler unserer Schule stellten unser Schullogo dar. Durch Intiative unserer Jahrbuchredakteurin Frau Sommer wurde das Logo maßstabsgerecht auf den Schulhof übertragen. Das Foto machte sie selbst nach mehreren Proben von einer Feuerwehrleiter aus, da es mit dem Flugzeug nicht klappte.
Die beiden Varianten können herunter geladen werden.
Bild 1| Bild 2

Hase Bikes Liegerad für unsere Schüler
Am 20.12.2013 freuten sich die Schüler der Paul-Friedrich Scheel Schule über ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk. Die Firma radweg.com /Herr Hammer überreichte den Kindern ein Liegerad der Firma Hase Bikes. Dieses Geschenk konnte nur durch Spenden finanziert werden. Eine Großspende der Firma Norditec Antriebstechnik GmbH aus Zahrensdorf machte es möglich. Die Kinderaugen funkelten und die Freude bei der Übergabe war riesengroß.Für eine effektive und umfangreiche Förderung aller Schüler sollen noch mehr Räder angeschafft werden....mehr

Für dieses Vorhaben brauchen wir jedoch noch eine Menge Unterstützung. Bitte spenden Sie unter: www.betterplace.org/p16176
damit ihr Vorhaben gelingen kann und es noch mehr glänzende, vor Freude strahlende Kinderaugen in der Rostocker Südstadt geben wird.

Schönes Foyer in der Grundschule

Klasse 4b und die freiberufliche Künstlerin Frau Susanne Rast gestalten das Foyer der Grundschule
Nachdem wir (Klasse 4b und die Künstlerin Frau Susanne Rast) im Rahmen der Kooperation mit der Kunsthalle ostock in der Kunsthalle waren, entstand der Wunsch, zusammen ein Kunstprojekt durchzuführen....mehr

Unsere Grundschule und die Klasse 4a beteiligt sich am Wettbewerb „Kinder zum Olymp“

Im Rahmen ihrer Bildungsinitiative Kinder zum Olymp! ruft die Kulturstiftung der Länder jedes Jahr bundesweit zu einem Wettbewerb für Kultur und Schule auf. Kinder und Jugendliche sollen in der Schule die Möglichkeit erhalten, sich aktiv in kulturellen Projekten zu engagieren und eigene künstlerische Erfahrungen zu sammeln...mehr

Zirkus und Theater in der Schule
Schon im vorigen Schuljahr bekam die Klasse 1b jeden Montag Besuch in der Schule. Es wurden Tische und Stühle zur Seite  geschoben, damit wir viel Platz hatten in unserem Klassenraum.Unsere Gäste waren Mitarbeiter von verschiedenen Rostocker Vereinen : Balance of Power,  Baf e.V. und Institut für neue Medien ...mehr


Bilder

Besuch bei rok-tv  oder auch  Lernen am anderen Ort
Thema: Wie entsteht ein Trickfilm und – „Film ab“
8 filmbegeisterte Schüler treffen sich an einem Donnerstag und zwar am 30.1. 2014 um 9 Uhr in der Schule,  um gemeinsam einen ganz besonderen Tag zu erleben. Es sind Schüler aus den 2. und 3. Klassen  des Ganztagsangebotes "Foto und Film" ...mehr

 

Antivandalismusprojekt- Ausflug zur Straßenbahn AG

Wir die Klasse 5B1 und 5B2 sind am 16.01.2014 zur Straßenbahn AG eingeladen worden. Wir haben ein Projekt zum Vandalismus bearbeitet. So gegen 8:30 wurden wir von einem neuen Linienbus mit Fernseher abgeholt. Der Fahrer hatte noch eine kleine Rede gehalten zu diesem Bus. Wo wir angekommen sind, wurden wir zu einem Schulungsraum begleitet. Nach ein paar Minuten kam eine Polizistin und hat uns was zu Vandalismus erzählt. Wir haben einen Zettel zum Thema Sachbeschädigung bekommen, den wir uns durchgelesen sollten. Nach einiger Zeit wurden wir von dem Busfahrer Jan wieder abgeholt, er führte uns durch die Straßenbahnhalle. Wir haben erfahren dass eine Straßenbahn mit Sand fährt. Als wir dann die ganz alte Bahn gesehen haben, durfte sogar ein Klassenkamerad einsteigen. Als wir erfuhren das ein Sitz 250 Euro, eine Straßenbahnscheibe 400 Euro und eine Straßenbahn sogar 3-3,5 Millionen Euro kosten, waren wir sehr überrascht. Denn wie viele Sitze und Scheiben sind in den Straßenbahnen beschädigt, dieser Schaden kostet der RSAG im Jahr rund 600.000 Euro. Eine Bahn wiegt rund 30 Tonnen und ist 30-33 Meter lang. Sicherlich wisst ihr schon von der neuen Straßenbahn die soll in 2-3 Monaten fahren. Auf jedem Fall haben wir spannendes und Wissenswertes erfahren. Wenn ihr jetzt Interesse bekommen habt geht auf die Internetseite WWW.RSAG.DE und erfahrt wann Tag der offenen Tür ist, da könnt ihr sogar selbst mal eine Bahn fahren.Ein Artikel von Jolin                                     

Werkstatt Ostsee- Besuch des Traditionsschiffes

Bei schönem Wetter machten wir uns auf zum Traditionsschiff im IGA- Park. Auf dem Schiff wurden wir von einem Mitarbeiter herumgeführt und erfuhren viel über die ersten gebauten Boote, Piraten und die Hanse in der Ostsee. Anschließend besuchten wir nach einer Pause die Museumswerkstatt. Zuerst machten wir auf der Reeperbahn ein Seil. Dann konnte jeder mit Holz arbeiten und schmieden. Das Schmieden war gar nicht so einfach, weil das Eisen richtig heiß sein mußte und man kräftig zuschlagen und auch treffen musste. Auf dem Rückweg wanderten wir noch durch den IGA- Park. Bildergalerie
Leo Klasse 5b2

Werkstatt Ostsee- Besuch auf der Robbenstation

Am 9.9.13 fand unser Ausflug zu Robbenstation statt. Wir sind mit dem Zug los gefahren. Das Wetter war leider nicht sehr schön. Es hat geregnet und es war ziemlich windig. Als wir angekommen sind, sind wir mit der Fähre gefahren. Es wurde immer kälter und windiger. Aber es hatte zum glück aufgehört zu regnen.
Als wir aus ausgestiegen sind, haben wir viele tolle spannende Sachen gesehen. Möwen und große starke Wellen.
Endlich sind wir zu Robbenstation angekommen. Alle waren sehr aufgeregt die Robben zu sehen. Am Anfang wurden wichtige Informationen über die Robben eklärt. Dann durften alle noch Fragen stellen. Währenddessen haben alle anderen sich die tollen süßen Robben angeguckt. Dann war die Zeit schon wieder zu Ende. Und dann sind wir nach Hause gefahren.   Bildergalerie
Reem Sahwil Klasse 5b1

Projektwoche und Sommerfest

Vom 17.-20.Juni fand unsere diesjährige Projektwoche statt. Die Abschlussklassen 9 und 10 verbrachten am Montag auf Einladung des CDU- Bundestagsabgeordneten Rehberg einen interessanten Tag in Berlin. Nach einem Gespräch konnten sie das Abgeordnetenhaus und den Bundestag besichtigen. Auch für einen Stadtbummel war noch Zeit. Tradition hatte auch das Kanulager, dass an einem Tag mit einem Unwetter zu kämpfen hatte. Die Projekte waren wie immer sehr vielfältig, die Ergebnisse wurden am Donnerstag präsentiert. Im Anschluss das gelungene Sommerfest mit seinen kulinarischen Genüssen. Vielen Dank an die fleißigen Helfer!
Und dann gab auch noch einen Abschied, denn viele Kollegen gingen in den Ruhestand:
Schulleiter Herr Warnack, Stellvertreterin Frau Reckzeh, Frau Binder, Frau Feldmann
Viel Glück- wir werden noch oft an Euch denken!   Bildergalerie

 

Kanulager 2013
Wie jedes Jahr, war es auch dieses wieder soweit. Die letzte Schulwoche stand im Zeichen der Projektwoche.
10 Schüler der Schule wählten das Kanulager und fuhren mit 3 erwachsenen Begleitern an die Warnow. Dort schlugen wir unsere Zelte auf und hatten von Anfang an hochsommerliches Klima.
Die erste Bootstour verlief ohne Schwierigkeiten. Es zeichnete sich gleich ab, dass wir 10 super Sportler dabei hatten. Am zweiten Tag wagten wir bereits eine 4-stündige Tour und kühlten uns dann am Nachmittag im Flussbad ab. Begleitet wurden wir am 3. Tag von sechs Schülern des Abendgymnasiums und ihrer Lehrerin.
Wir durchmischten die Besatzung der Boote und alle hatten viel Freude.
Am Abend wurde zum Abschied gegrillt und Feuer gemacht.  Bilder

 

Schülerfirma im Rathaus
Am 07.01.2013 waren wir im Rathaus im Auftrag von Frau Karina Jens, um heißen Kaffee und Apfelpunsch auszuteilen in der  Ausstellung „ich krieg dich- Kinder in Bewaffneten Konflikten“ von World Vision.
Dort gab es ein Treffen mit unserem Auftraggeber, der eine Einweisung in die Räumlichkeiten vornahm.
In der Ausstellung haben wir uns um die Bewirtung der Gäste gekümmert. Während der Ausstellung hatten wir das Glück, dass  Dr. Harald Terpe, der Veranstalter der Ausstellung, sich mit uns fotografieren ließ. Nach der Rede von Dr. Harald Terpe wurden Kaffee und Apfelpunsch ausgeteilt. Um 17:00 Uhr packten wir zusammen und verließen das Rathaus.
Die Jahrbuchreporter im Schuljahr 2012 / 13
Nachdem das Jahrbuch 2011/12 bei den Eltern großen Anklang fand, kam mir die Idee, auch Schüler zu Jahrbuchreportern zu machen. Ihre Fotos und ihre Textbeiträge sollen die 2. Auflage des Buches noch interessanter machen, denn Kinder sehen die Schulwelt aus einer anderen Perspektive als Erwachsene es tun.
Die Jahrbuchreporter kommen aus der Klassenstufen 3 / 4 und finden sich am Donnerstag von 14.00 bis 15.00 Uhr zusammen. Meistens arbeiten sie im PC-Raum in Haus 1. Zu ihren Aufgaben gehört das Fotografieren bei Veranstaltungen und Berichte schreiben sowie Interviews führen und schreiben. Sie lernen die Nutzung des PCs zur Text- und Fotobearbeitung. Sehr schön wäre es, wenn sich auch aus dem Sekundarbereich Schüler finden würden, die bei den Jahrbuchreportern mitmachen wollen.
Die GTS-Gruppe „Fotografie“ hat ja schon ihre Unterstützung bekundet. Sie wollen die Klassenfotos von der Basic bis zur Klasse 10 machen.
Ein gutes Gelingen wünscht Antje Sommer (Chefredakteur des Jahrbuches)
[zurück] [nach oben]